Aktuelles
 


Tipps und Informationen für Martinslauf-Anfänger

Frechen/Erftkreis.
„Der Einstieg ins Laufen beginnt bei ihrem Hausarzt“, überraschte Diplom-Sportlehrerin Andrea Radley nicht wenige Teilnehmer, „denn bedenken sie bitte, Laufen ist eine zwar äußerst gesunde Ausdauersportart, setzt aber auch einige körperliche Voraussetzungen voraus. Und ob bei ihnen gegeben sind, sollten sie in jedem Fall ärztlich abklären.“

Erst nach diesem eindringlichen Appell widmete sich die Diplomsportlehrerin vom Hürther pro medik-Team der Gestaltung und Steuerung Training. Wie erreiche ich eine ausreichende Grundkondition? Welche Bedeutung hat der Puls? Schnelle kurze oder langsame lange Strecken? Wie schaffe ich fünf Kilometer, wie schaffe ich zehn Kilometer?

Schnell wurde dabei deutlich, dass in einem effektiven Lauftraining nicht nur die Beine trainiert werden. Zu einem abwechslungsreichen Grundlagenausdauertraining mit unterschiedlichen Belastungsintensitäten gehören auch Ausgleichssportarten wie Radfahren oder Schwimmen genauso auf den Trainingsplan wie Krafttraining, Stretching/Yoga und mentales Training.

Zum Schluss präsentierte Andrea Radley ihren Zuhörern einen auf den Frechener Martinslauf 2002 abgestimmten Trainingsplan für Anfänger. Der auf 21 Wochen ausgelegte Trainingsplan ist auch für absolute Anfänger geeignet, da er einen „Null-Trainingsstand“ voraussetzt und in den ersten beiden Wochen zügiges Gehen vorsieht.

Über typische orthopädische Probleme beim Laufen informierte Dr. Bernd Zünkler. Der im Hause pro medik tätige Orthopäde und Sportmediziner hatte für die Teilnehmer mit einer kostenlosen Rücken- und Beinachsvermessung ein ganz besonderes Präventiv-Angebot auf Lager. Es handelt sich dabei um eine von ihm entwickelte Methode mit Digitalfotografie und Computerauswertung.

Das computergestützte Methoden und Techniken heute zum täglichen Rüstzeug der Orthopädietechnik gehören, wurde schnell bei der Vorführung von Ralf Erken deutlich. Der Geschäftsführer von OrthosAktiv stellte als Ergänzung zur üblichen Video-Laufband-Ganganalyse die Fastscan-Fußbelastungsanalyse vor. Die damit mögliche genaue Analyse der Kräfte, Belastungen und Bewegungsvorgänge an den Füßen lässt eine optimale Versorgung mit Einlagen oder sonstiger Schuhtechnik zu.

Letzte Tipps vor dem Trainingsstart gab es von Edwin Ruzicka und Heidi Metzler. Die Laufsportexperten von Runners Point informierten über aktuelle Entwicklungen bei Laufschuhen, gaben Tipps für den „richtigen“ Einkauf und stellten funktionsgerechte Laufbekleidung vor.