Aktuelles
 


Frechener Martinslauf mit Sonderwertung
für Betriebe und Unternehmen

Frechen/Erftkreis. Mit einer im diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführten Corporate-Wertung für Betriebe und Unternehmen unterstreicht der F. A. Frechen den Volkslaufcharakter seines Frechener Martinslaufs.

„Wenn sich auch immer mehr Leistungssportler - ohne Antritts- und Preisgelder - für unseren Lauf interessieren und Jahr für Jahr die Leistungen in der Spitze verbessern, sind und bleiben wir in erster Linie ein Volkslauf für Hobby- und leistungsorientierte Freizeitläufer“, freut sich Vorsitzender Dieter Hoffmann über das Engagement der Interessenvereinigung Frechener Unternehmen (IFU). Für den diesjährigen Lauf am 3. November hat die IFU eine Sonderwertung mit Prämierung der drei teilnehmerstärksten Betriebe ausgelobt. Gewertet wird nach Zahl der Finisher im Ziel. Für Gruppen ab zehn Startern gibt es auf die Startgebühr von 7,50 € einen Nachlass von 10 Prozent.

In nur drei Jahren hat sich der Frechener Martinslauf als Abschlussveranstaltung der rheinischen Straßenlaufsaison etabliert. Mit über 2.000 Teilnehmern zählte der erst 1999 ins Lauf gerufene 10 km-Stadtlauf im vergangenen Jahr zu den 10 größten Straßenläufen der Rheinregion.

Mit einem attraktiven Start + Zielbereich am Rathaus, Verpflegung vor, während und nach dem Lauf, kostenlose Massage für Läufer, Samba-Points an der Strecke, Medaillen für alle Teilnehmer, großer Tombola sowie kostenlosen Eintritt im Frechener Erlebnisbad „Fresh Open“ sind alle Voraussetzungen für einen sportlichen Sonntag im Kollegenkreis gegeben. Jetzt gilt es nur noch, den sportlichen Ehrgeiz der Kolleginnen und Kollegen zu wecken.

Weitere Informationen bei F. A. Frechen, Dieter Hoffmann, Tel. 02234-43 56 17, Fax/-Abruf 02234-43 56 18 oder im Internet unter www.martinslauf.de